B. Kopf / Hals

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
RÖ Schädel Keine Routineindikation C Geringe Sensitivität für subtile ossäre Läsionen
CT Indiziert (P) A Knochenstruktur, Tumor, Entzündung, Trauma
MRT Indiziert (W) C Tumorinfiltration durch Foramina, Durainfiltration
NM Indiziert (W) C Entzündungen, wenn MRT nicht möglich; Liquorszintigraphie bei Verdacht auf Liquorfistel
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
RÖ Schädel Keine Routineindikation RÖ von CT abgelöst
CT Indiziert (P) B Evaluation des Mittelohrs und Innenohrs. Schalleitungs– oder kombinierte Schwerhörigkeit, Schläfenbeinfraktur; Mittelohrtumor, Otosklerose, Fehlbildungen, Vestibularisschwannom
MRT Indiziert (P) B Pathologien des Innenohres, inneren Gehörgangs und Kleinhirnbrückenwinkels (KHBW), periphere Facialisparese
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
Indiziert (P) C Oft unspezifisch
CT Indiziert (W) B Low–dose CT vor endoskopischen Eingriffen, Verdacht auf orbitale Komplikationen, benigne und maligne Raumforderungen
MRT Indiziert (W) B Intracranielle Komplikationen, Verdacht auf Malignom
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) A US beste Methode zur Differenzierung thyreoidaler (Zyste, solide Raumforderung) und extrathyreoidaler Raumforderung
US–gezielte Punktion
NM Indiziert (P) B NM: funktionstopographische Aussagen bei Raumforderung ab ca. 1 cm Durchmesser (DD kalter, toxischer Knoten)
CT oder MRT Indiziert (W) B Retrosternaler Strumaanteil oder Trachealkompression, bei großem Tumor zum Staging, bei diffenziertem Schilddrüsenkarzinom und vor Radiojodtherapie kein KM CT
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
NM Indiziert (P) B Autonomie, Entzündungen, Jodkontamination
US Indiziert (P) B Morphologie; Nachweis diffuser oder fokaler Veränderungen
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
NM Indiziert (P) B J–123 für ektopes Schilddrüsengewebe
US Indiziert (P) C Bei Lokalisation am Zungengrund, cervical
CT und MRT Indiziert (W) B Neoplasieverdacht
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) B Adenome in typischer Lage, Kombination von 2 Methoden bei geplanter mininmal invasiver Behandlung
NM Indiziert (W) B Auch ektope Lage
MRT Indiziert (W) B Bei inkonklusivem oder widersprüchlichem Ergebnis von US und NM
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
RÖ Ösophagus mit wasserlöslichem KM Indiziert (P) B Fremdkörperlokalisation, eventuell Perforation
CT Indiziert (W) C Bei Verdacht auf Perforation (extraluminale Luft, Mediastinitis)
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
RÖ Thorax Indiziert (P) B Nachweis eines assoziierten Infiltrats
Videokinematographie Indiziert (W) B Video zeigt Ausmaß, Ursache der Aspiration
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
RÖ Ösophagus Indiziert (P) B Nachweis Divertikel, Strikturen
Videokinematographie Indiziert (W) B Besser als Bariumschluck, zeigt auch funktionelle Störungen genauer
NM Indiziert (W) B In Zentren ergänzend zu anderen Verfahren, zur Messung der Ösophagusmotilität
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) B Zur primären Orientierung oft ausreichend, Biopsiemöglichkeit
MRT Indiziert (W) B Wenn US nicht schlüssig; große Raumforderung, Verdacht auf Malignität, Abszess, Fremdkörper
CT Indiziert (W) B Bei Verdacht auf Lymphom oder Metastasen zum Staging
Bei Lipom beweisend
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) B Primäre Untersuchung; Differentialdiagnosen
CT Indiziert (W) B Wenn US negativ
MRT Indiziert (W) B Wenn US negativ: MR–Sialographie ersetzt konventionelle Sialographie
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) B Bei Verdacht auf Einschmelzung, zugrundeliegendes Konkrement nachweisbar
MRT Indiziert (W) B Wenn US unklar oder sehr große Läsion
NM Indiziert (W) C Abklärung Sjögren–Syndrom, Quantifizierung des Abflusses
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) B
MRT oder CT Indiziert (W) B Wenn Tumor groß, bei Verdacht auf Malignität
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) B US oft ausreichend
CT oder MRT Indiziert (W) B Wenn US nicht eindeutig, weiters für parapharyngeale und retropharyngeale Lymphknoten
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
Keine Routineindikation C Meist Weichteile als Ursache
MRT Indiziert (P) B Funktionelle MRT bei Frage nach Luxation oder Subluxation des Discus articularis
CT Indiziert (W) C Knochenveränderungen zB Ankylose
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) B Auch Biopsiemöglichkeit
CT Indiziert (W) B Besser PET–CT
PET Indiziert (W) A Vorteil Primärdiagnostik und Staging
MRT Indiziert (W) B Optimal Kombination mit PET–CT

Die Empfehlungen sind für Ärzte unverbindlich und haben weder haftungsbefreienden noch haftungsbegründenden Charakter.
Indiziert (P) = Primäruntersuchung | Indiziert (W) = weiterführende Untersuchung | Indiziert (nB) = nach Beobachtung