L. Onkologie

Ein Teil der klinischen Probleme ist (siehe zB Mamma) schon beschrieben, die einzelnen Organbereiche werden nach Diagnose und Staging aufgegliedert. Bei Kontrollen werden nahezu immer gleichartige radiologische Untersuchungsverfahren wie im Staging eingesetzt, spezielle Protokolle zur Nachsorge werden extra angeführt, zur Erfassung eines Lokalrezidivs und lokoregionären Tumorausbreitung zur Erfassung von Metastasen wird separat Stellung genommen. Das Thoraxröntgen ist bei der Fragestellung nach Malignom obligat und wird nicht extra angeführt, es dient zum Nachweis von Lungenmetastasen. Auch bei Kontrolluntersuchungen gehört das Thoraxröntgen zum Schema.

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
MRT Indiziert (P) A Inklusive Spectroskopie
CT Indiziert (W) C Verkalkungen
PET Indiziert (W) B Beurteilung der biologischen Aggressivität, Bestimmung des Biopsieortes, DD Lymphom: Toxoplasmose
Radiopharmakon: F–18 FDG, fakultativ gem. mit F–18 FET, F–18 FLT oder C–11 Methioninmul

Nachsorge

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
MRT oder CT Indiziert (P) C Inklusive Spectroskopie
PET Indiziert (P) C FDG: Differenzierung von Rezidiv und Strahlennekrose, Nachweis von Resttumoren, Beurteilung der biologischen Aggressivität, Bestimmung des Biopsieortes, nicht indiziert bei Verdacht auf Gliome WHO 1–2: hier alternativer Tracer

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
MRT Indiziert (P) A Beste Methode für DD Tumor oder Entzündung, etc.
Myelographie oder Myelo–CT Indiziert (W) C In unklaren Fällen oder bei Kontraindikation gegen MRT

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
MRT Indiziert (P) A
Myelographie oder Myelo–CT Indiziert (W) C In unklaren Fällen

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) A Optimal, um eine Läsion nachzuweisen, vor allem bei oberflächlicher Lage
MRT Indiziert(W) A Für tiefer gelegene oder durch Knochen verdeckte Läsionen

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
MRT oder CT Indiziert (P) A Inklusive Lymphknotenstaging
PET Indiziert (W) B Für N– und M–Staging

Diagnose und Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT oder MRT Indiziert (P) B Richtet sich nach Verfügbarkeit und Kooperationsfähigkeit des Patienten (auch US gut geeignet)
US Indiziert (P) B Sehr gut für Lymphknotenmetastasen
PET Indiziert (W) B

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
Bilddiagnostik Nicht indiziert Klinische Diagnose; Laryngoskopie

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) B Für Lymphknotenstaging sehr gut geeignet
CT oder MRT Indiziert (P) C
PET Indiziert (W) B N– und M–Staging

Nachsorge

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT oder PET Indiziert (P) B Therapiekontrolle, Erfassung von Rezidiven

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US und NM Indiziert (P) A

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
NM Indiziert (P) B Nachweis radiojodspeichernder Herde des differenzierten Schilddrüsenkarzinoms sowohl lokal als auch peripher
CT oder MRT Indiziert (W) B CT: Cave: jodiertes KM kann zur Blockade der Tumorzellen gegenüber Radiojod führen (differenziertes Schilddrüsenkarzinom)
PET Indiziert (W) A Nachweis entdifferenzierter (Radiojod–negativer) Herde

Nachsorge

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) B Für Lokalrezidive und Lymphknotenmetastasen
NM Indiziert (P) B
PET Indiziert (W) A Nachweis entdifferenzierter (Radiojod–negativer) Herde

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
RÖ Thorax Indiziert (P) A Kann bei zentralen Tumoren normal sein!
CT Indiziert (P) A In jedem Fall Ausgangspunkt für endoskopische, bronchoskopische Untersuchungen mit Biopsie
PET Indiziert (P) A Zur Differenzierung kleiner Rundherde ab ca. 8 mm

Staging, Rezidivdiagnostik

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT Indiziert (P) A Derzeit Routine mit Darstellung der Oberbauchorgane (Nebennieren, Leber)
CT oder MRT Gehirn Indiziert (W) B Nachweis oder Ausschluss von Hirnmetastasen
MRT Indiziert (W) C Bei Verdacht auf Pericardinfiltration, Thoraxwandinfiltration, Infiltration zentraler Gefäße oder spinal, Pancoast–Tumor
US Indiziert (W) C Für supraclaviculäre Lymphknoten und eventuell Biopsie
PET Indiziert (P) A N– und M–Staging (Ausnahme: Hirnmetastasen)
NM Indiziert (W) A Ganzkörperskelettszintigraphie nur bei klinischem Verdacht auf Skelettmetastasen

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
Indiziert (P) C Zusätzlich zur Endoskopie, um Stenosegrad festzustellen

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT Indiziert (P) B Im T–Staging limitiert, trotzdem derzeit Methode der Wahl; Oberbauch CT wird üblicherweise angeschlossen (Lebermetatasen)
PET Indiziert (W) A N– und M–Staging (auch bei allen Adenokarzinomen des gastroösophagealen Überganges)
Endoskopischer US Indiziert (W) B Beste Methode lokales Tumor–Staging (T, N) bei nicht–stenosierenden Tumoren

Nachsorge

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
PET Indiziert(W) B Therapieansprechen, Erfassung von Rezidiven

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
Indiziert (W) C Nur bei Verdacht auf szirrhöses Karzinom

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT Indiziert (P) B M–Staging (Leber, Lunge), lokales Staging bei Hydro–CT möglich
PET Indiziert (W) B N– und M–Staging

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) B Bei entsprechender Untersucher–Erfahrung werden die meisten Läsionen entdeckt. Allerdings ist die Sonographie nicht geeignet Metastasen auszuschließen.
CT Indiziert (P) B Weitere Differenzierung bzw. besser als US
MRT Indiziert (W) A 1.bei Zirrhose und steigendem AFP oder neuer Herd im US nachweisbar
2. präoperativ bei jedem Lebertumor

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
MRT oder CT Indiziert (P) B MRT ist derzeit die optimale Untersuchung

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) C Nur bei schlanken Patienten gut, kein Staging
CT Indiziert (P) A Multidetektor–CT (MDCT) ist Methode der Wahl für Diagnose und Staging
EUS (Endoskopischer US) Alternative bei unklarem Befund und zur Biopsie
MRT inklusive MRCP Indiziert (W) A Bei unklarem Multidetektor–CT (MDCT) und bei zystischen Tumoren
PET Indiziert (W) B Rezidiv–Nachweis, M–Staging, DD: chronische Pankreatitis

Diagnose, Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT Indiziert (P) A Methode der Wahl
PET Indiziert (W) B N– und M–Staging

Nachsorge

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT Indiziert (P) A Etablierte Methode der Wahl (Choi–Kriterien zur Beurteilung des Therapienansprechverhaltens)
PET Indiziert (W) B Therapieansprechverhalten, M–Staging

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
Irrigoskopie Indiziert (P) C Irrigoskopie nur mehr, wenn CT–Colo nicht verfügbar
CT–Colo Indiziert (P) A Methode der Wahl bei Stenosen und elongiertem Colon; Vorteil der konventionellen Coloskopie: Biopsie möglich

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT Abdomen / Thorax Indiziert (P) B Präoperatives Staging sowohl im Sinne eines T–, als auch N– und M–Stagings
PET Indiziert (W) B N– und M–Staging

Nachsorge

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US oder CT Indiziert (P) B Rezidivdiagnostik: Lebermetastasen, etc., CT besser als US
PET Indiziert (P) A Frühdiagnostik von Lokalrezidiven, Lumphknoten– und (extra–)hepatalen Metastasen, zB bei Tumor–Markeranstieg
Nachweis extrahepataler Metastasen vor chirurgischer Therapie

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
MRT Becken Indiziert (P) B Doppelkontrast–MRT: lokales Staging T2–T3 für Entscheidung neoadjuvante Radiochemotherapie
Irrigoskopie Indiziert (P) C Alternativ zur Coloskopie
CT–Colo Indiziert (W) B Bei stenosierendem Tumor zur Beurteilung des proximalen Colons, N–Staging, M–Staging
CT Abdomen / Thorax Indiziert (P) B Präoperatives Staging sowohl im Sinne eines T–, als auch N– und M–Stagings

Nachsorge

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US oder CT Indiziert (P) B Rezidivdiagnostik: Lebermetastasen, etc., CT besser als US
MRT Becken Indiziert (P) B Methode der Wahl für Diagnose extraluminales Lokalrezidiv und Bestimmung Ausdehnung
PET Indiziert (W) B Lokalrezidiv–Nachweis, M–Staging

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) B Für Differenzierung Zyste oder solider Tumor, besonders geeignet für Tumor > 1,5 cm
CT oder MRT Indiziert (P) B Diagnose komplizierter Zysten, Differenzierung und Staging solider Tumore, bei Niereninsuffizienz Nativ–MRT
IVU Indiziert (P) C Nur bei Urothelzellkarzinom indiziert. Alternative: CT–Urographie

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT Abdomen / Thorax Indiziert (P) B CT Methode der Wahl: Lokale Ausdehnung, Veneneinbruch und Lymphknoten sowie Ureterenbefall; kontralaterale Niere, M–Staging
MRT Abdomen Indiziert (P) B Nativ–MRT bei Niereninsuffizienz, Unverträglichkeit jodhältiger KM

Nachsorge

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT Abdomen Indiziert (P) B

Diagnose, Staging und Nachsorge

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT oder MRT Indiziert (P) B Wenn endokrinologisch symptomlos meist als Zufallsbefund, CT und MRT können in ca. 75% zwischen Adenomen und Nicht–Adenomen unterscheiden
US Indiziert (P) C Geringe Sensitivität bei kleinen Tumoren
NM Indiziert (W) B NN–spezifische Tracer!
PET Indiziert (W) C Dignitätsbeurteilung (Adenom versus Metastase)

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
Bilddiagnostik Nicht indiziert Bildgebende Verfahren haben wenig Bedeutung

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
IVU und US Indiziert (P) B Komplette Darstellung der ableitenden Harnwege vor OP erforderlich
CT Abdomen Indiziert (P) B Inklusive CT–Urographie, Darstellung des oberen Harntraktes zum Ausschluss von Zweitkarzinomen notwendig, N–Staging
MRT Abdomen und MRT Becken Indiziert (W) B Bei geplanter radikaler Therapie ist MRT das sensitivste Verfahren für T–Staging

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US transrectal Indiziert (P) B US kann gleichzeitig zur Biopsie eingesetzt werden
MRT Indiziert (W) B Bei Frage nach Organüberschreitung

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
MRT Becken Indiziert (P) B Vor der radikalen Prostatektomie im Allgemeinen eingesetzt
CT Abdomen Indiziert (W) C Als Alternative zur MRT
NM Indiziert (W) B Knochenscan bei PSA ≥ 20 u/o Gleason ≥ 8

Nachsorge

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
PET Indiziert (P) B Frühdiagnostik von Lokalrezidiven, DD: Lymphknoten–Metastasen versus Lokalrezidiv versus Fernmetastase bei biochemischem Rezidiv (neuerlicher PSA–Anstieg nach primärer Therapie)

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) B Optimales Untersuchungsverfahren
MRT Indiziert (W) C Nur bei unklarer Sonographie

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT Thorax / Abdomen Indiziert (P) B N– und M–Staging

Nachsorge

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT Abdomen Indiziert (P) B N– und M–Staging
MRT Abdomen und MRT Becken Indiziert (W) B Aus Strahlenschutzüberlegung als Alternative zur CT
PET Indiziert (W) B Erfassung von Rezidiven
Seminome und Teratome: Erfassung der Tumorvitalität in residuellen Herden

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) B Die meisten der Läsionen werden mit US diagnostiziert, gelegentlich als Zufallsbefund bei CT oder MRT gefunden
MRT Becken Indiziert (P) B Problemlösung bei unklarer Sonographie

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT Abdomen Indiziert (P) B Methode der Wahl
MRT Becken und Abdomen Indiziert (P) B Wenn Kontraindikation gegen KM–CT
PET Indiziert (W) C N– und M–Staging

Nachsorge

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT Abdomen Indiziert (P) B Tumoransprechen, Rezidivdiagnostik
MRT Becken Indiziert (P) B Bei unklarem CT–Befund
PET Indiziert (W) C Steigende Tumor–Marker und negative CT

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
Bilddiagnostik Nicht indiziert Normalerweise eine klinische Diagnose, MRT kann bei Problemfällen eingesetzt werden

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
MRT Becken Indiziert (P) B Lymphknoten–Beurteilung bis zum Nierenhilus
CT Abdomen Indiziert (P) B N– und M–Staging, Radiotherapieplanung
PET Indiziert (W) C N– und M–Staging

Nachsorge

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
MRT Becken Indiziert (P) B Bei Verdacht auf Lokalrezidiv
CT Abdomen Indiziert (P) B

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US transvaginal Indiziert (P) B

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
MRT Becken Indiziert (P) B Lokales Staging
CT Abdomen Indiziert (P) B N– und M–Staging, Radiotherapieplanung
PET Indiziert (W) C N– und M–Staging

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
Mammographie Indiziert (P) A Erstdiagnose mit Mammographie und US
US Indiziert (P) A Bei dichtem Parenchym (ACR–Dichtegrad 3,4)
Gezielte Punktion – Histologie
MRT Indiziert (W) B Zum Ausschluss von Multizentrizität / Multifokalität; Bestimmung der Tumorausdehnung

Staging lokal

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
Mammographie (sollte bereits vorliegen)
US (sollte bereits vorliegen)
MRT Indiziert (P) C Bei gesichertem Mammakarzinom, zur exakten Bestimmung der Tumorgröße, zum Ausschluss von Mehrherdigkeit und Bilateralität, bei Verdacht auf Infiltration der Thoraxwand
NM Indiziert (W) B Sentinel (perioperativ bei T1 und T2)

Staging Fernmetastasen

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT / MRT / PET Indiziert (P) C Allein oder in Kombinationen je nach Situation in Abstimmung mit dem lokalen Tumorband

Nachsorge

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
Mammographie Indiziert (P) A Nach Mammakarzinom (Brust), auch bei Zustand nach Aufbauplastik!!
US Indiziert (P) B Jährlich Mammographien und US beidseits!!
MRT Indiziert (W) B MRT bei Unklarheiten oder Rezidivverdacht

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) B Bei allen zugänglichen Lymphknoten–Stationen, auch zur Durchführung einer Lymphknoten–Biopsie
CT Indiziert (P) B Beurteilung von lymphatischen Organen und Lymphknoten, auch für CT–gezielte Biopsie einzusetzen
PET Indiziert (W) C Festlegung allfälliger Biopsiestellen
MRT Indiziert (W) B Bei ZNS– oder Knochenlymphomen, bei speziellen Fällen wie Kindern, Schwangeren oder KM–Unverträglichkeit

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
PET Indiziert (P) A Bei Hodgkin Stadium I oder II: hohe Genauigkeit für stadienabhängige Therapie; bei Non Hodgkin Lymphon (NHL) empfehlenswert für Verifikation
CT Thorax / Abdomen Indiziert (P) B CT des Körperstamms, eventuell müssen Kopf und Hals einbezogen werden
US Indiziert (P) B Lymphknoten am Hals, axillär und inguinal sowie oberflächliche Weichteile mit Sonographie sehr gut beurteilbar
MRT Indiziert (W) C Bei speziellen Fällen wie Kindern, Schwangeren oder bei Unverträglichkeit jodhältiger KM

Restaging unter oder nach Therapie

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
PET Indiziert (P) B Bei Hodgkin Stadium I oder II: hohe Genauigkeit für stadienabhängige Therapie; bei Non Hodgkin Lymphon (NHL) empfehlenswert für Verifikation

Nachsorge

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT Indiziert (P) B Lymphknoten–Größen sind Indikatoren für Therapieerfolg. Differenzierung zwischen vitalem Restlymphom und residuärem Gewebe oftmals nicht möglich
US Indiziert (P) C Lymphknoten am Hals, axillär und inguinal mit Sonographie sehr gut beurteilbar
MRT Indiziert (W) C Bei speziellen Fällen wie Kindern, Schwangeren oder bei Unverträglichkeit jodhältiger KM, oder bei ZNS–Lymphom
PET Indiziert (W) C Frühdiagnostik von Rezidiven, Therapiekontrolle

Diagnose

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
Indiziert (P) B Basisuntersuchung, hilfreich für Differentialdiagnose, Indikationsstellung für Biopsie
US Indiziert (P) B Extraossäre Läsionen, Beurteilung des Weichteilmantels und der Gefäße
MRT Indiziert (P) B Hohe Sensitivität, Beurteilung der Weichteilausdehnung, des Knochenmarks sowie von skip lesions
NM Indiziert (W) A Ganzkörperknochenszintigraphie: verbessert die Differentialdiagnostik von Knochentumoren, sehr hoher negativer prädiktiver Vorhersagewert
CT Indiziert (W) B Kalzifizierung von Knochen– bzw. Weichteiltumoren, Biopsieplanung
PET Indiziert (W) C Glukosestoffwechsel erlaubt Rückschlüsse auf Grad der Malignität, Biopsieplanung

Staging, oder Kontrolle unter Therapie

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
MRT Indiziert (P) C Beurteilung des Tumors (Ausdehnung, Infiltration), Basisuntersuchung vor Therapie
CT Indiziert (W) C Beurteilung von Metastasen (Lymphknoten, Lunge)
NM Indiziert (W) B Ganzkörperknochenszintigraphie: Bei allen Tumoren, die zu Knochenneubildung führen, M–Staging
PET Indiziert (W) B M–Staging

Nachsorge

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
RÖ Skelett Indiziert (P) C Kontrolle des Lokalbefundes
MRT Indiziert (P) C Kontrolle des Lokalbefundes
RÖ Thorax, US, CT Indiziert (W) C Nachweis von Metastasen, je nach Risiko

Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
RÖ Thorax Indiziert (P) B
US Indiziert (P) B Lokoregionäre Lymphknoten
CT Indiziert (W) B Weiterführend, bzw. bei höheren Stadien
NM Indiziert (P) A Sentinel–Lymphknoten Darstellung (ab 1 mm Eindringtiefe nach Breslow)
PET Indiziert (P) B N– und M–Staging bei klinischem Verdacht auf Lymphknoten–Metastasen, Metastasensuche
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
MRT oder CT Indiziert (P) A MRT derzeit beste Methode
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
RÖ Thorax Indiziert (P) B Obligat bei jedem Malignom
CT Indiziert (W) A Sensitiver, für Ausschlussdiagnostik notwendig
PET Indiziert (W) C Bei unbekanntem Primärtumor
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
NM Indiziert (P) A Ganzkörperknochenszintigraphie: Hohe Sensitivität, geringere Spezifität, hohe Kosteneffektivität
Verbesserung der Spezifität durch SPECT / CT
RÖ Skelett Indiziert (W) A Zur Abklärung bei unklaren Herden einer erhöhten oder verminderten Speicherung
CT oder MRT Indiziert (W) C Bei unklaren RÖ– und NM–Befunden
PET Indiziert (W) C Alternativ zur MRT
Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
US Indiziert (P) A
CT oder MRT Indiziert (P) A Immer vor therapeutischen Entscheidungen

Nachweis, Staging

Untersuchungsverfahren Grad der Empfehlung Evidenz-
bewertung
Kommentar
CT Thorax / Abdomen Indiziert (P) B
PET Indiziert (P) A Besser als CT
MRT Ganzkörper Indiziert (W) B Als Alternative zum PET

Die Empfehlungen sind für Ärzte unverbindlich und haben weder haftungsbefreienden noch haftungsbegründenden Charakter.
Indiziert (P) = Primäruntersuchung | Indiziert (W) = weiterführende Untersuchung | Indiziert (nB) = nach Beobachtung